Philia – der Bäcker-Chor

Auf dem Stuttgarter Brotmarkt sorgt die Philia stets für die Bewirtung. Wer nach dem Rundgang durch die Brot-Stände Hunger und Durst verspürt, kann sich hier niederlassen und wird bestens versorgt. Außerdem zeigen die Philia-Bäckermeister am Backmobil, wie backen geht – live auf dem Schlossplatz. Doch was genau ist diese Philia?

Als Chor der Stuttgarter Bäcker e.V. ist die Philia 1880 gegründet worden – und zählt damit zu den ältesten Chören Stuttgarts. Von Anfang an stand jedoch nicht allein musikalische Freizeitgestaltung im Mittelpunkt: Stets waren die Philia-Sänger auch besonders aktiv für ihr Handwerk. Aus ihren Reihen ging etwa die Initiative zur Gründung der Stuttgarter Bäckerinnung hervor, die dann 1891 ins Leben gerufen wurde – und zu deren 100-jährigem Bestehen 1991 erstmals der Stuttgarter Brotmarkt veranstaltet wurde.

Wer in diesem traditionsreichen Gesangverein mitsingen möchte, braucht allerdings schon lange kein Bäcker mehr zu sein. Die sind inzwischen sogar in der Minderheit: Von den 30 aktiven Männern und 40 Frauen arbeiten derzeit fünf als Bäcker, eine ganze Reihe von Bäckermeistern ist als Ruheständler dabei – darunter auch der Vereinsvorsitzende Rudolf Frank.

Im Kulturleben der Landeshauptstadt tritt die Philia mehrmals im Jahr groß in Erscheinung. Der Frühlingsball des schwäbischen Bäckerhandwerks füllt die Liederhalle jedes Mal komplett. Auch auf dem Weihnachtsmarkt singt der Chor, immer wieder begleitet er Gottesdienste in der Stiftskirche. Und Chorleiter Wilfried Warth bringt die Philia immer wieder auch gemeinsam mit befreundeten Chören auf die Bühne.

Neue Sängerinnen und Sänger werden gerne gesehen. Singstunde ist montags im Sportverein Eintracht (neben dem Gazi-Stadion, Guts-Muths-Weg 6, 70597 Stuttgart-Degerloch). Von 17.30 bis
19 Uhr proben Damen und Herren gemeinsam. Fragen beantwortet Rudolf Frank unter der Telefonnummer 0711 2486295.